Nichtrauchern werden sechs Urlaubstage zusätzlich geschenkt

Eine Japanische Firma schenkt Nichtrauchern sechs Urlaubstage mehr, weil Raucher zusätzlich immer mehr Raucherpausen machen und dies ein Nachteil für den Nichtraucher ist, da dieser ohne diesen ,,Raucherpausen“ auskommen muss.

Ob es fair ist, dass Raucher in der Arbeit mehr Pausen machen dürfen als Nichtraucher bestreiten einige. Eine japanische Marketingfirma findet dies nicht fair, da eine Raucherpause schon einmal länger andauern kann. Wenn z. B. das Büro in einem sehr hohen Stockwerk liegt und die Mitarbeiter sich erst hinunter begehen müssten oder wenn man z. B. noch mit Kollegen beim Rauchen einen Ratsch anfängt, dann kann eine Raucherpause schon einmal bis zu 15 Minuten andauern. Dies führt zu einem hohen Pausenkonto.

Eine Firma in Japan namens Piala Inc. in Tokio führte vor zwei Monate die Regel ein, es gibt sechs Urlaubstage mehr für nichtrauchende Angestellte. Für eine handvoll Mitarbeiter von 120 Angestellten war dies ein großer Ansporn, mit dem Rauchen aufzuhören.

Der Beitrag Nichtrauchern werden sechs Urlaubstage zusätzlich geschenkt erschien zuerst auf JobRoller.