Was tun gegen die Hitze am Arbeitsplatz

Der Sommer ist nunmehr auch in Deutschland angekommen. Doch so schön es auch ist, die Temperaturen können im Hochsommer auch im Schatten schon Mal 30 Grad übersteigen. Wenn Sie den ganzen Tag nicht im Freibad oder auf dem Balkon verbringen können, da Sie arbeiten müssen, haben wir für Sie ein paar nützliche Tipps, damit es für Sie bei den tropischen Temperaturen erträglich wird.

1. Gleitzeit nutzen
Haben Sie Gleitzeit? Dann nutzen Sie diese. Fangen Sie früher am Morgen an, wenn es noch recht angenehm ist und hören früher auf. So können Sie den Tag nutzen und z.B. ins Freibad gehen. Dann arbeiten Sie zudem effektiver und den Rest des Tages in der Sonne genießen.

2. Fußbad nehmen
Stellen Sie sich ruhig, wenn es Ihr Arbeitgeber genehmigt, einen Eimer oder eine Schüssel mit Wasser unter den Schreibtisch und halten Ihre Füße hinein. Dies hilft oft Wunder. Es ist viel angenehmer. Alternativ würde es auch helfen, wenn Sie die Arme und das Gesicht regelmäßig in kaltes Wasser halten.

3. Fenster schließen
Es können nur erträgliche Temperaturen in den Raum gebracht werden, wenn die Fenster geschlossen gehalten werden, da auch nur dann, die Klimaanlagen funktionieren können. Sollten Sie trotzdem lüften, dann empfehlen wir Ihnen, dies in den frühen Morgenstunden zu tun.

4. Leichte Kleidung

Tragen Sie lieber eine leichte Stoffhose oder Leinenhose, statt einer Jeans. eine Seidenbluse statt einem Kostüm. Mit der passenden Kleidung halten Sie die Hitze besser aus. Aber Vorsicht ist geboten, wenn Sie zu leicht bekleidet zur Arbeit kommen, da dies laut einer Studie ein Karrierekiller sein kann.

5. Leicht essen
Auch wenn die Pizza auf der Speisekarte sehr verlockend klingt, belasten fettige Speisen den Kreislauf sehr. Wir bevorzugen lieber einen Salat oder Obst und Gemüse auf den Speiseplan zu stellen.

Hitzefrei gibt es leider in Deutschland in der Arbeit nicht – in der Schule waren dies noch schöne Zeiten!

Grundsätzlich sollten 26 Grad am Arbeitsplatz nicht überschritten werden. Sollte es wärmer werden, dann fordern Sie Ihren Chef ruhig dazu auf, dass er Gegenmaßnahmen ergreift. Er muss für erträgliche Arbeitsbedingungen sorgen… sei es in Form einer Klimaanlage, Rollos, kostenlose Erfrischungsgetränke, leichtere Kleidung oder Ventilatoren. Sollte das Thermometer über 30 Grad steigen, ist der Chef zu diesen Maßnahmen verpflichtet! Dann greift die Fürsorgepflicht nach § 4 des Arbeitsschutzgesetzes.

Sie können die Arbeit verweigern bei einer Temperatur von 35 Grad – aber auch nur so lange, wie diese Obergrenze tatsächlich überschritten wird und keine alternativen Arbeitsplätze wie Homeoffice möglich sind. Sollen Sie bei der Hitze freigestellt werden und den Tag am Badesee genießen, dann sollten Sie Ihr Handy und die Arbeitskleidung immer griffbereit haben. Es könnte sein, dass der Chef Sie am späten Nachmittag zurück in das Büro befördert.

Der Beitrag Was tun gegen die Hitze am Arbeitsplatz erschien zuerst auf JobRoller.